Heimatkunde – Eine Radreise durch die Oberpfalz

Tag  1 – 21. August 2020 –  Ankunft in Weiden

Ankommen in Weiden

Nun habe ich es doch noch geschafft. Eine Radreise mit China-by-Bike in diesem verrückten Jahr. Wir sind zwar nicht in China. Aber wir lassen uns doch von Corinna nicht unterkriegen. Und so sind wir in der Oberpfalz “gelandet”, ganz ohne Jetlag!

Für mich aus dem Norden von München ist es fast ein Heimspiel. Ich ließ mich von meiner Schwester im Auto anliefern. Damit ich aber trotzdem ein Schmutzbier in der schönen Altstadt ohne schlechtes Gewissen genießen kann, habe ich zuvor einige Kilometer auf dem Rad bei sengender Hitze in Weiden absolviert. Außerdem kann ich so die Wartezeit bis zur Ankunft der anderen Mitradler sinnlos nutzen.

Pünktlich um 19 Uhr sind wir dann fast komplett und wir begeben uns in eine typische Zoigl-Wirtschaft. Es gibt Gulasch, aber auch ich als Vegetarier komme mit einer riesigen Portion Käsespätzle auf meine Kosten.

Entgegen meinen schlimmsten Befürchtungen sind nach unserem Abendessen die zahlreichen Lokale in der Altstadt um 22 Uhr immer noch nicht geschlossen, sodaß wir diesen außergewöhnlich warmen Sommerabend bei einem weiteren Zoigl-Bier vorerst beschließen können. Denn um 23 Uhr trifft unsere letzte Teilnehmerin ein, die im Hotelgarten mit einem stilvollen Absacker aus der Flasche begrüßt wird…

4 Kommentare

    • Hallo Rainer,
      mit dem heißen Wetter ist es angeblich vorerst mal vorbei. Aber heute ist zunächst mal Stadtbesichtigung angesagt, also kommt das Wetter ganz gelegen!

  1. Viel Spaß bei der “Deutschland by Bike” Tour!
    Statt Pagoden: Biergarten; auch nicht schlecht!!
    Lerne dei Land kennen, ich war übrigens vor 2 Wochen auch in der Oberpfalz auf meine Durchreise nach Mlada Boleslav…..

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

- - absenden - -