Täler, Höhen, Weinlokale – Eine Radreise durch den Schwarzwald und ins Elsass

Tag  3 – 20. Juli 2020 – von Alpirsbach nach Benfeld/Sand (97 Kilometer,  372 Höhenmeter)

ALLES WIRD GUT

Heute geht es weiter an der Kinzig entlang über Schenkenzell nach Schiltach und Wolfach. Das schöne Städtchen lädt ein zu einem zweiten Frühstück. Immer noch der Kinzig folgend geht es nach Steinach. Bei Biberach verlassen wir die Kinzig und klettern über eine Nebenstraße einen Pass hoch, auf dem das älteste Gasthaus Deutschlands steht. Jayne verflucht gerade ihre Radwegkarte, die uns diese steile aber herrliche Nebenstraße beschert. Das älteste Gasthaus gibt es nur noch als Fassade. Aber mein GPS-Empfänger motiviert uns mit einem weiteren Gasthof auf der Passhöhe, der aber ausgerechnet heute geschlossen hat!…Die verrückten Götter haben bekanntlich vor den Erfolg den Schweiß gesetzt. Von den Göttern betrogen schießen wir hinab ins Tal nach Seelbach. (Lutz L. aus L., der besorgte Tourguide des Radreiseveranstalters V. sei versichert, selbstverständlich auf nagelneu eingespeichten Laufrädern!)

Nun wird unser Tagesplan bei einem vorsätzlich ausgedehnten Flüssig-Mittagessen einstimmig verworfen. Da wir gerade erfahren, daß die Rheinfähre bei Kappel heute den ersten Betriebstag hat, beschließen wir, daß eine Seefahrt lustiger und schöner ist, als eine Rheinüberquerung auf der Brücke. Glücklicherweise ist der Seegang auf dem Rhein heute gering und so schiffen wir ohne Seekrankheit nach fünf Minuten in einem französischen Hafen ein.

Als vielgereister Kenner Frankreichs schlage ich vor, beim erstbesten Supermarkt Bier und Wein zu kaufen – man kann ja nie wissen….In Benfeld müssen wir erfahren, daß in Frankreich montags alle Hotels geschlossen sind. Während wir uns mental schon mal auf eine Übernachtung irgendwo zwischen den Maisfeldern vorbereiten, schickt uns der Himmel ein lebendes deutschsprachiges Navigationsgerät. Ein freundlicher Herr erklärt uns mit äußerst eindrucksvollen dreidimensionalen Abbiegehinweisen den Weg zu einem geöffneten Hotel im Nachbarort…Hotel Charrue…Sie haben Ihr Ziel erreicht! Das Kaff ist tot, aber das Hotel ist eine Oase. Die Freundlichkeit des Personals läßt sich nicht in Worte fassen. Selbst unsere nervigen Fragen und unser jämmerlicher Zustand nach fast 100km Radfahren bringen die Damen nicht aus der Fassung. ALLES WIRD GUT! Ach ja, in Wolfach war dies zu lesen. Das unverhofft hervorragende Abendessen beendet eine teilweise stressige Etappe. Mit meinem wohltemperierten Supermarkt-Weißwein kann ich heute Jayne jedoch nicht zum Absacker überreden. So sitze ich bei geschmeidigen 20 Grad noch alleine im lauschigen Hotelgarten. ALLES GUT!

Alpirsbach – Benfeld/Sand

Gesamtstrecke: 86.13 km
Maximale Höhe: 389 m
Minimale Höhe: 103 m
Gesamtanstieg: 268 m
Durchschnittsgeschwindigkeit: 14.14 km/h
Download file: Schwarzwald - Elsass 2020 Tag 3.gpx

2 Kommentare

  1. Wieder radle ich gedanklich bei einem Nobile di Montepulciano Eure Strecke nach. Jetzt wo technische Parameter die Prosa auf dem Blog begleiten und passionierte Genußradler bei geschlossenen Augen mit eigener Gabel in Euren Pastatellern rumstochern können, stimmt es mich ein wenig traurig.
    Dieses Jahr war ich Genussradler ohne Rad (die jährliche Tour fiel aus) aber das hat auch funktioniert!
    Ich freue mich auf ein Wiedersehen auf dem Rad beim Wein an der Oder, beim Budweiser im Yellowstone oder beim Grüntee im Yunnan!
    Viele Grüße an Jayne.

    • Hi Rainer (steht das “V” für Valhalla?),
      ja, wir haben mit unserer Tour in Sachen Radreise in diesem verrückten Jahr wohl das maximal mögliche unternommen! Es waren alle Elemente einer erfolgreichen Tour eingebaut….außer dem Jetlag und Reifenpannen….Aber dennoch freue ich mich auf das kühle Budweiser in Yellowstone!
      Peter

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

- - absenden - -