Schwabenrundfahrt – Eine Radreise durch das Allgäu

Tag 6 – 23. September 2020 – von Oberstaufen nach Nesselwang (86 Kilometer, 1050 Höhenmeter)

Glück gehabt! 

Wenn wir auch noch so viele Wetter-Apps ansehen, die Aussichten sind gräßlich. Selbst Jayne verliert allmählich ihren Optimismus, was das Wetter für die nächsten Tage angeht. Alles deutet auf ein ungemütlichen Ende unserer Tour hin…

Aber wider Erwarten hat der starke Regen in der Nacht aufgehört und wir können Oberstaufen immerhin ohne Regenbekleidung verlassen. Wir fahren die uns schon bekannte Strecke nach Immenstadt vorbei am Alpsee – gestern war es freundlicher! Aber glücklicherweise regnet es nicht. Ich gebe mein bestes und versuche, dem Spruch, “Auch Regenwetter kann seine Reize haben”, etwas wahres abzugewinnen. Es gelingen ein paar schöne Fotos, aber es bleibt trotzdem saukalt! In Fischen können wir uns aber ganz unverhofft im Café bei Sonnenschein aufwärmen! Anschließend dürfen wir das Allgäu noch eine Weile bei Sonnenschein erleben. In Sonthofen müssen wir aber der rauen Wirklichkeit ins Auge sehen. Von Westen ziehen bedrohliche Regenwolken auf. Schnell noch ein paar mystische Fotos gemacht, dann holt uns der Regen trotz Rückenwindes ein. Wir haben bis Nesselwang, unserem heutigen Ziel noch 30 Kilometer und 300 Höhenmeter zu bewältigen! Die Regenwolken haben ein Einsehen mit uns, wir bleiben vom schlimmsten verschont und radeln durch eine herrliche, saftig grüne Landschaft, eingetaucht in eine unbeschreibliche Nachmittagsstimmung. So werden die beiden letzten Anstiege fast zum Vergnügen und plötzlich rollen wir – eigentlich viel zu plötzlich – in Nesselwang ein. Wir checken ein im Brauerei-Gasthof Hotel Post. Es ist Biergartenwetter, ideale Bedingungen für das Schmutzbier! Trotz der hohen Lage Nesselwangs auf 890 Metern wird im Biergarten bei Käsespätzle und Semmel-Knödel mit Schwammerl gespeist – nach Karl Valentin muß es natürlich “Semmeln-Knödeln” mit Schwammerln heißen!….

Anschließend spreche ich einen seit Tagen aufkeimenden Gedanken an: In Füssen steht uns laut Wetterbericht ein schrecklich kalter und verregneten Ruhetag bevor. Da ich keine Spaziergänge bei Regen durch Fußgängerzonen mit Besuchen in Schuhgeschäften mag, mir aber eine Tagestour bei 11 Grad über dem Gefrierpunkt mit Dauerregen ebenso wenig attraktiv erscheint, schlage ich vor, unsere Tour um einen Tag zu verkürzen. Der Vorschlag wird einstimmig angenommen. Ich buche schnell die restlichen Unterkünfte um. Somit entgeht mir zwar ein stimmungsvoller Ruhetag bei 11 Grad und Regen in Füssen, aber damit kann ich leben! Unser genialer Entschluß wird mit einer Flasche halbnassen Spätburgunder gefeiert………

Oberstaufen – Nesselwang

Gesamtstrecke: 76.42 km
Maximale Höhe: 981 m
Minimale Höhe: 700 m
Gesamtanstieg: 738 m
Durchschnittsgeschwindigkeit: 12.32 km/h
Download file: Oberstaufen - Nesselwang.gpx

5 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

- - absenden - -