Weinprobe – Eine Radreise entlang der Mosel, Nahe und in den Hunsrück

Tag 8 – 17. Juli 2021 – Abreise

Verabschiedung und Abreise

Nun ist es also so weit. Wir nehmen ein letztes ausgiebiges Frühstück, bevor Rainer und Alexa uns mit einer Urkunde auszeichnen. Hierin wird bescheinigt, daß wir “…unter Corona-Bedingungen…”  und erschwerten Wetterbedingungen, (Anm. des Autors dieser Zeilen) die Radtour absolviert haben!

Trotz des vielen Regens hat niemand aufgegeben. Am Rande mußten wir von der schlimmen Flutkatastrophe ganz in unserer Nähe hören. Wir hatten großes Glück!

Wir haben uns in den zurückliegenden 7 Tagen durch so manchen Regenschauer gekämpft, dabei 376 Kilometer und erstaunliche 4411 Höhenmeter zurück gelegt! Außerdem haben wir so manches Gläschen Wein getrunken…

Und so fällt es mir trotz des suboptimalen Wetters schwer, wenn wir uns nun verabschieden müssen!

Ich werde im Anschluß noch für ein paar Tage Freunde in Schwäbisch Hall besuchen…Laut Wetter-App darf ich dann noch einige Rad-Kilometer bei Sonnenschein erleben…

 

Es hat sehr großen Spaß gemacht, mit Euch entlang der Mosel, Nahe und in den Hunsrück zu radeln!

Die Teilnehmer: (v.l.n.r.) Hans Jörg, Wolfgang, Peterli (Blog-Autor), Kordula, Peter (Liegerad), Thomas, Heimi, Robert, Renate, Rainer (Tourguide), Christa, Rolf

 

Alexa – sie stand uns in den schweren Zeiten des Regens mit dem Valhalla-Cateringmobil bei und sorgte für den reibungslosen Gepäcktransport…

 

 

Rainer, unser Tourguide, er führte uns souverän durch seine neue Heimat…

Unsere zurückgelegte Strecke

Gesamtstrecke: 351.73 km
Maximale Höhe: 797 m
Minimale Höhe: 2 m
Gesamtanstieg: 4088 m
Durchschnittsgeschwindigkeit: 18.06 km/h
Download file: MNH - Gesamttrack.gpx

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

- - absenden - -